Emmanuel Macron: Verbieten Sie Glyphosat in Europa!

Emmanuel Macron, PrÀsident Frankreichs

Appell

UnterstĂŒtzen Sie eine glyphosatfreie Zukunft, indem Sie sich öffentlich gegen eine erneute Zulassung dieses giftigen Pestizids in der EuropĂ€ischen Union aussprechen und einen Plan zur UnterstĂŒtzung der Landwirte und Landwirtinnen vorlegen.

Wir bitten Sie, diese öffentliche Verpflichtung jetzt einzugehen, da sie ein wesentlicher Bestandteil eines umfassenderen Ziels ist: des beschleunigten Ausstiegs aus synthetischen Pestiziden und der Umstellung unseres Landwirtschafts- und Lebensmittelsystems.

Read more

Warum das wichtig ist

Bayer-Monsantos giftiges, bienenfeindliches Pestizid verschwindet einfach nicht. [1] [2]

Gemeinsam haben wir fĂŒr ein Verbot von Glyphosat in Europa gekĂ€mpft. Doch in der EU sind Diskussionen darĂŒber, ob es auf dem Markt bleiben soll, wieder in vollem Gang. Und Bayer-Monsanto-Lobbyist*innen bombardieren europĂ€ische Politiker*innen mit verzerrten Studien - fĂŒr ihre Sache. [3]

Wir haben eine große Chance, dies zu verhindern. Der französische PrĂ€sident Emmanuel Macron hat bereits angekĂŒndigt, dass er sich, wenn er in einigen Wochen die sehr einflussreiche EU-PrĂ€sidentschaft ĂŒbernimmt, fĂŒr einen "beschleunigten Ausstieg aus den Pestiziden" einsetzen wird. [4][5]Und vor allem angesichts der bevorstehenden französischen PrĂ€sidentschaftswahlen wird Macron unter Druck stehen, seine Versprechen einzulösen.

Aber wenn wir den Druck nicht aufrechterhalten, könnte es am Ende nur Gerede sein. Da Macrons politische Zukunft auf dem Spiel steht, wird er seinen Ruf als Antreiber in Europa schĂŒtzen wollen, der seine Zusagen einhĂ€lt, sowohl in Frankreich als auch in ganz Europa. Helfen wir ihm doch - mit einer gewichtigen Petition ĂŒber die französischen Grenzen hinaus, die zeigt, dass wir alle auf ihn schauen.

Read more

Referenzen:

  1. Der deutsche Chemie- und Pharmakonzern Bayer hat die Übernahme von Monsanto im Jahr 2018 erfolgreich abgeschlossen.
    https://media.bayer.com/baynews/baynews.nsf/id/Bayer-closes-Monsanto-acquisition
  2. Die IARC (International Agency for Research on Cancer), eine Agentur der Weltgesundheitsorganisation, kam 2015 zu dem Schluss, dass Glyphosat genotoxisch und krebserregend fĂŒr Tiere und "wahrscheinlich krebserregend" fĂŒr Menschen sei. Die IARC stĂŒtzte ihre Analyse auf Studien, die von Wissenschaftler*innen in Fachzeitschriften veröffentlicht wurden:
    https://publications.iarc.fr/549; “Glyphosate perturbs the gut microbiota of honey bees”, Erick V. S. Motta, Kasie Raymann, Nancy A. Moran, Proceedings of the National Academy of Sciences Oct 2018,
    https://www.pnas.org/content/115/41/10305
  3. Zwei international renommierte Toxikologen bestĂ€tigten im Sommer 2021, dass die ĂŒberwiegende Mehrheit der 53 Studien, die die Grundlage fĂŒr die Stellungnahme der europĂ€ischen Behörden zur GenotoxizitĂ€t des Pestizids bildeten, die Kriterien fĂŒr die Einhaltung der Vorschriften nicht erfĂŒllen:
    https://s3.amazonaws.com/s3.sumofus.org/images/Evaluation_scientific_quality_studies_genotoxic_glyphosate.pdf
  4. Als RatsprĂ€sidentschaft wird Frankreich die europĂ€ische Arbeitsagenda fĂŒr diesen Zeitraum festlegen und sie sogar fĂŒr die nĂ€chsten anderthalb Jahre beeinflussen. Die RatsprĂ€sidentschaft wechselt alle sechs Monate zwischen den EU-Mitgliedstaaten. WĂ€hrend dieser sechs Monate fĂŒhrt die PrĂ€sidentschaft auf allen Ebenen des Rates den Vorsitz und trĂ€gt dazu bei, die KontinuitĂ€t der Arbeit der EU im Rat zu gewĂ€hrleisten, in der sogenannten TrioprĂ€sidentschaft. Der Dreiervorsitz legt langfristige Ziele fest und bereitet eine gemeinsame Agenda vor, in der die Themen und wichtigen Fragen festgelegt werden, mit denen sich der Rat ĂŒber einen Zeitraum von 18 Monaten befassen wird.
  5. Emmanuel Macrons Versprechen auf dem Weltkongress der International Union for Conservation of Nature (IUCN) am 4. September in Marseille: "Ich möchte, dass die französische EU-RatsprĂ€sidentschaft eine Initiative zum Thema Pestizide ergreift, und ich setze mich hier fĂŒr einen beschleunigten Ausstieg aus der Verwendung von Pestiziden ein." Als Video und Transkription [auf Französisch]:
    https://www.elysee.fr/emmanuel-macron/2021/09/03/ceremonie-douverture-du-congres-mondial-de-la-nature-de-liucn

In Zusammenarbeit mit:

Appell unterzeichnen

    Sie unterschreiben als
    Das sind Sie nicht?

    Unsere Petitionen funktionieren, weil echte Menschen wie Sie sie unterstĂŒtzen. Wir möchten Ihnen gelegentlich E-Mails senden, um Sie ĂŒber den Fortschritt dieser Kampagne sowie ĂŒber andere Kampagnen und Aktionen, die möglicherweise Ihre UnterstĂŒtzung benötigen, auf dem Laufenden zu halten. Bitte geben Sie uns Ihr EinverstĂ€ndnis und treten Sie unserer Community bei.


    Klicken Sie auf „Ja, halten Sie mich auf dem Laufenden!“ » unterstĂŒtzen Sie die Kampagne und akzeptieren, dass WeMove Europe Ihre persönlichen Daten fĂŒr die Kampagne verwendet. Wenn wir dem EmpfĂ€nger die unterschriebene Petition zustellen, geben wir lediglich Ihren Namen, Vornamen und Ihr Land an. Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten nach Ende der Kampagne, es sei denn, Sie melden sich fĂŒr den Erhalt personalisierter Informationen an. Wir werden Ihre personenbezogenen Daten niemals ohne Ihre Einwilligung an Dritte weitergeben. Unsere vollstĂ€ndige DatenschutzerklĂ€rung finden Sie hier.