EU: Verbot waldzerstörender Produkte

An die Europäische Kommission, den Europäischen Rat und das Europaparlament

Appell

Wir fordern ein möglichst strenges europäisches Gesetz zum Verbot aller Produkte, die mit der Abholzung von Wäldern und der Zerstörung der Natur in Verbindung stehen.

Read more

Warum das wichtig ist

niemand möchte Lebensmittel kaufen, für deren Herstellung Wälder zerstört wurden. Aber vom Fleisch bis zu den Keksen, für einen Großteil unserer Lebensmittel gilt: Für sie werden die schönsten Wälder abgeholzt. [1]

Wir haben jetzt die einmalige Chance, dies zu ändern. In wenigen Tagen wird die Europäische Union Verhandlungen über ein neues Gesetz aufnehmen, das den Verkauf aller in abgeholzten Gebieten hergestellten Produkte verbieten könnte. [2]

Europa ist der zweitgrößte Verbraucher*innenmarkt der Welt - wenn wir uns also durchsetzen, hätte das enorme Auswirkungen auf Unternehmen, die Wälder für die Lebensmittelproduktion zerstören. [3]

Aber die Lobbyist*innen der Fleisch-, Palmöl- und anderer Industrien sind bereits auf dem Vormarsch. Sie drängen die EU, ein schwaches Gesetz mit Schlupflöchern für ihre Produkte zu verabschieden, damit sie weiterhin unsere Wälder abholzen können. [4]

Mit 170 Partnerorganisationen, die uns zur Seite stehen, können wir eine große Wirkung erzielen. Ein starker Appell, der von Hunderttausenden von Europäer*innen unterzeichnet wird, kann nicht ignoriert werden. Sie wird der EU zeigen, wo die Öffentlichkeit in dieser Frage steht.

Lassen Sie uns gemeinsam beweisen, dass die Macht der Menschen stärker ist als die Lobby der Lebensmittelindustrie - unterschreiben Sie jetzt.

Read more

Referenzen:

  1. Laut dieser jüngsten Studie ist die EU der zweitgrößte Importeur von Emissionen, die im Zusammenhang mit der Abholzung der Tropenwälder stehen.
    https://wwfeu.awsassets.panda.org/downloads/new_stepping_up___the_continuing_impact_of_eu_consumption_on_nature_worldwide_fullreport.pdf#page=4
  2. Im November 2021 veröffentlichte die Europäische Kommission einen Gesetzesentwurf, um die Abholzung von Wäldern aus den Lieferketten der EU zu verbannen. Der Gesetzesentwurf würde Unternehmen, die bestimmte Produkte auf dem EU-Markt verkaufen, erstmals dazu verpflichten, deren Herkunft zurückzuverfolgen und nachzuweisen, dass sie nicht mit der Zerstörung oder Schädigung von Wäldern in Verbindung stehen. Die Verhandlungen im Europäischen Parlament und zwischen den nationalen Minister*innen werden bald beginnen. Die Landwirtschafts- und Umweltminister*innen der EU werden am 22. Februar und am 17. März zusammentreffen, während die Mitglieder des Europäischen Parlaments bereits damit begonnen haben, ihren Standpunkt festzulegen.
  3. Laut Angaben der Weltbank zu den nominalen Verbraucherausgaben, abrufbar unter:
    https://data.worldbank.org/indicator/NE.CON.PRVT.CD?year_high_desc=true
  4. https://www.greenpeace.org/eu-unit/issues/nature-food/45739/forest-wrecking-industries-try-to-sabotage-new-eu-forest-law/
Appell unterzeichnen

    Sie unterschreiben als
    Das sind Sie nicht?

    Indem Sie auf "Appell unterzeichnen" klicken, unterstützen Sie diese Kampagne und stimmen zu, dass WeMove Europe Ihre Informationen für die Zwecke dieser Kampagne verwendet. Sie erhalten eine E-Mail zur Bestätigung, dass Sie von uns weitere Kampagnen-E-Mails erhalten möchten. Wenn wir die Unterschriften der Petition an die Adressaten übergeben, dann teilen wir nur Ihren Namen und das Land mit, das Sie angegeben haben. Wir löschen Ihre Daten nach Ende der Kampagne, es sei denn, Sie haben sich bei uns dafür eingetragen, personalisierte Neuigkeiten zu erhalten. Wir werden Ihre Daten niemals ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergeben. Unsere vollständige Datenschutzerklärung finden Sie hier.